Betreutes Wohnen

Selbstständiges Wohnen mit Unterstützung bei den kleinen und großen Dingen des Alltags – das beschreibt mit einem Satz unser Angebot „Betreutes Wohnen“.

  • Mit dem 24 h Notruf ist jederzeit schnell Hilfe vor Ort. Das bietet Sicherheit.
  • Der Sozialdienst ist fester Ansprechpartner für Ihre Anliegen. Hier finden Sie herzliche und kompetente Beratung für alle Ihre Themen.
  • Fahr- und Hausmeisterdienste erleichtern Ihr Leben und die Organisation des Alltags.

Sie bewahren Ihre Privatsphäre und legen selbst fest, wieviel Unterstützung Sie in Anspruch nehmen möchten.

Das gibt Ihnen größtmöglichen Freiraum und gleichzeitig Sicherheit zum Leben in den eignen vier Wänden.

Freiraum zum Leben, Selbstständigkeit und Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Zwei betreute Wohnanlagen mit 57 Wohneinheiten befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Seniorenzentrum St. Lukas in der Kirchheimer Straße 24 und 46. Die Bau- bzw. Betriebsträgerschaft liegt bei der Wohnungsbaugenossenschaft,  die auch die Vermietungen vornimmt.

Die Beratung der Mieter, die Organisation, Koordination und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen in den Wohnanlagen und Vermittlung von Hilfsdiensten erfolgen durch die Mitarbeitenden des Sozialdienstes von St. Lukas. Den 24-h-Notrufdienst erbringt der Malteser Hilfsdienst in Zusammenarbeit mit dem Seniorenzentrum St. Lukas.

Während der wöchentlichen Sprechstunden stehen die Mitarbeitenden des Sozialdienstes von St. Lukas für die individuellen Fragen und Wünsche zur Verfügung. Für konkrete Anliegen können die Mieter während der üblichen Bürozeiten zu den Mitarbeitenden des Sozialdienstes von St. Lukas kommen. Zur Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen im Seniorenzentrum sind alle Mieter immer herzlich eingeladen.

Die monatlichen Kosten für diese Betreuung und den 24-h-Notruf sind in der Betreuungspauschale enthalten.

www.wohnbauwernau.de/

Drucken Schaltfläche