Seelsorge und kirchliches Leben

Sichtbares Zeichen und Zentrum des kirchlichen Lebens in St. Lukas ist die Hauskapelle, in der mehrmals in der Woche katholische oder evangelische Gottesdienste gefeiert werden. Dazu sind alle herzlich eingeladen sind, seien es Bewohner, Angehörige oder Gläubige aus den Gemeinden.

Wir sind stolz darauf und froh, dass wir - im Wechsel zwischen katholischer und evangelischer Feier - jeden Sonntag um 9:30 Uhr und jeden Dienstag um 10:00 Uhr Gottesdienste feiern dürfen. Für Menschen mit Demenz finden monatlich spezielle Gottesdienste auf den Wohnbereichen statt. Im Winterhalbjahr feiert die katholische St. Erasmusgemeinde ihre Werktagsgottesdienste in Hauskapelle von St. Lukas, so dass die Bewohner weitere Möglichkeiten haben, Gottesdienste mitzufeiern.

Mehrmals jährlich besuchen Bewohner in Begleitung von Ehrenamtlichen den Sonntagsgottesdienst in St. Erasmus oder St. Magnus. An besonderen katholischen kirchlichen Festen wie Fronleichnam und Christi Himmelfahrt gibt es feierliche Prozessionen, die in St. Lukas Station machen. Im Mai führt der Gang zur Lourdesgrotte hinaus in die Natur. Der Besuch des Nikolaus und die "Herbergssuche", die Sternsinger wie das Krippenspiel und die Christmette am Heiligen Abend sind wichtige Punkte im adventlichen und weihnachtlichen Leben der Einrichtung. Im Alltag ist das Tischgebet Ausdruck unseres christlichen Lebens.

Der katholische Pfarrer von Wernau, Dr. Felix Thomé, der evangelische Altenseelsorger Pfarrer Matthias Frasch, wie auch ehrenamtliche Seelsorgerinnen und ausgebildete Seelsorger aus der Mitarbeiterschaft, sind für unsere Bewohner und ihre Angehörigen in ihren Sorgen und Nöten jederzeit da. Pfarrer Frasch ist jeden Montag für unsere Bewohner, Tagesgäste und die Menschen im betreuten Wohnen vor Ort präsent.

Als im christlichen Geist geprägter Einrichtung ist uns „Das ganze Leben“ der zu uns kommenden und bei uns lebenden Menschen wichtig.
Drucken Schaltfläche